Hochschule Flensburg :: University of Applied Sciences Flensburg

FB2 Energie und Biotechnologie

Kanzleistrasse 91-93
D-24943 Flensburg
Germany

Telefon: +49 (0)461 805 01
Telefax: +49 (0)461 805 1300

URI: http://www.fb2.hs-flensburg.de/
URI: http://www.hs-flensburg.de/

Ganz nah
und
weit voraus!

Foto vom Campus der Hochschule
 

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie in der Info-Broschüre zum Studiengang.

Allgemeine Auskünfte für Studieninteressierte erteilt die Studienberatung der Hochschule Flensburg.

Studierende dieses Studiengangs können Sie über die Fachschaft des Studiengangs Energiewissenschafte erreichen.

Mit fachlichen Fragen können Sie sich an folgenden Ansprechpartner wenden

Hochschule Flensburg

Prof. Dr.-Ing. V. Staben

Kanzleistraße 91-93 
Gebäude H, Raum 319
24943 Flensburg 

Telefon: 0461/805 - 1392 
Telefax: 0461/805 - 1300

 

Dieser Studiengang ist zertifiziert durch die ASIIN.

 
Der neue Studiengang Energiewissenschaften


Allgemeine Informationen zum Studiengang Energiewissenschaften

Ab dem Wintersemester 2015/2016 führt der neue 7-semestrige Studiengang Energiewissenschaften die drei bisherigen Studiengänge Elektrische Energiesystemtechnik, Energie- und Umweltmanagement und Regenerative Energietechnik in einem gemeinsamen Studienprogramm mit dem Abschluss Bachelor of Engineering (B. Eng.) zusammen.

Studierende mit unterschiedlichem Interesse an hoher Spezialisierung einerseits oder an fachübergreifenden Zusammenhängen andererseits lernen so mit- und voneinander. Dieses Studienkonzept ist bundesweit bislang einzigartig und steht dabei gleichzeitig in der langen Flensburger Tradition innovativer Studienprogramme im Bereich Energie. Eine Einschreibung in den Studiengang ist sowohl zum Winter- als auch zum Sommersemester möglich.

Alle Studierenden des Bachelor-Studiengangs Energiewissenschaften werden zunächst gemeinsam an das Themenfeld Energie herangeführt. Ihre individuellen Fähigkeiten entwickeln sie dann ab dem dritten Semester durch die Wahl einer der drei Studienrichtungen

  • Studienrichtung Elektrische Energiesystemtechnik (EES),
  • Studienrichtung Energie- und Umweltmanagement (EUM) oder
  • Studienrichtung Regenerative Energietechnik (RET).

Über die oben angeführten Verweise in den Kurzbezeichnungen gelangen Sie zu den einzelnen Studienrichtungen und ihren vollständigen Beschreibungen.

Durchgehend wird der Studiengang Energiewissenschaften durch seinen interdisziplinären Ansatz geprägt, der darauf ausgerichtet ist, technisch und wirtschaftlich tragfähige Lösungen für verschiedenste Herausforderungen der Energieversorgung im Sinne einer dauerhaft umweltgerechten Entwicklung (sustainable development) zu erarbeiten.

In dem Studiengang Energiewissenschaften und seinen drei Studienrichtungen werden also Absolventen mit optimaler Querschnittqualifikation ausgebildet. Der Studiengang positioniert sich damit bewusst an der Schnittstelle zwischen den klassischen Ingenieurstudiengängen und wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen, nämlich dort wo, wie in nahezu jedem anspruchsvollen Projekt der energietechnischen Praxis, systemtechnische, maschinentechnische und elektrotechnische sowie wirtschaftliche und umweltbezogene Fragestellungen zusammenlaufen.

Der Abschluss des Bachelorstudiengangs Energiewissenschaften qualifiziert nicht nur zum direkten Berufseinstieg in Energietechnik und -wirtschaft, sondern auch zur anschließenden Aufnahme eines Masterstudiums. Allein in Flensburg stehen entsprechend qualifizierten und leistungsfähigen Absolventinnen und Absolventen Angebote aus den Bereichen Systemtechnik, Wind Engineering und Energie- und Umweltmanagement offen. Dazu kommen weitere Masterstudiengänge im gesamten Bundesgebiet und gegebenenfalls auch im Ausland.

Aufbau des Studiums

Das Studium der Energiewissenschaften teilt sich in einen gemeinsamen Grundlangenbereich sowie in einen der drei frei wählbaren Studienrichtungen auf. 

Der gemeinsame Grundlagenbereich umfasst die ersten zweieinhalb Studiensemester. In dieser Phase des Studiums werden vor allem die fachlichen Grundlagen gelegt, die alle Studierenden im weiteren Verlauf des Studiums benötigen. Dazu gehören mathematisch-naturwissenschaftliche Fächer ebenso wie breit angelegte Grundlagen der Ingenieurwissenschaften und eine Einführung in die Wirtschaftswissenschaften sowie andere übergreifende Qualifikationen.

In den Semestern drei bis fünf sind von den Studierenden je nach Studienrichtung unterschiedliche Pflichtveranstaltungen zu besuchen. In dieser Studienphase entwickeln sich die verschiedenen Profile, indem die Studierenden ihre Fachkenntnisse in einem der drei Studienrichtungen (Elektrische EnergiesystemtechnikRegenerative Energietechnik, Energie- und Umweltmanagement) vertiefen.

In der letzten Studienphase vor dem Abschlusssemester wird für die Studierenden aller Studienrichtungen ein in vom vierten zum sechsten Semester zunehmend großes Maß an Wahlfreiheit geschaffen. Damit dadurch aber keine Beliebigkeit in der Studiengestaltung entsteht, sind die Wahlmodule in je nach Studienrichtung festgelegter Gewichtung aus bestimmten Modulgruppen zu wählen. Eine Modulgruppe umfasst immer mehrere wählbare Module.

CP

1.Sem.

2.Sem.

3.Sem.

4.Sem.

5.Sem.

6.Sem.

7.Sem.

 

5

 

 

 

 

 

Berufs-praktikum

 

 

 

10

 

 

15

 

 

 

20

 

 

 

 

Bachelor-Thesis

 

25

 

 

 

30

 

 

 


Grundlagenbereich (75 CP)

Profilbereich (45 CP)

 

Wahlbereich (60 CP) [WM =Wahlmodul]

 

Berufspraktikum (18 CP)

 

Bachelor-Thesis (12 CP)

 

Für die Studienrichtung Energie- und Umweltmanagement ist schließlich die Auflage hervorzuheben, im Wahlbereich ein vollständiges Semester im Ausland zu studieren und zusätzliche Module aus den Wirtschaftswissenschaften zu belegen. Die Möglichkeit, eine Hochschule im Ausland zu besuchen, steht den Studierenden der anderen Studienrichtungen ebenfalls frei.

Lernergebnisse des Studiengangs

Das Studienangebot im Bachelor-Studiengang Energiewissenschaften wendet sich an Absolventen von Gymnasien, Fachgymnasien und Fachoberschulen. Die angestrebten Lernergebnisse des Studiengangs sind im Modulhandbuch verankert.


Modulplan_ees Modulplan_eum Modulplan_ret Wahlbereiche